Frau Ederer, sagt an, wie geht’s?

Man platzt vor Glück geradezu,
weil wir ein Mitglied der EU.
Auch die Regierung jubelt laut,
weil sie wie üblich blind vertraut,
was sich in der EU ereignet,
egal, wie weit man uns enteignet!

Man kümmert sich kaum um das Morgen,
für unser Land wird Brüssel sorgen.
Wofür wir die Regierung haben,
sich viele Bürger ernsthaft fragen.
Die Antwort folgt darauf von selber,
wir halten es wie jene Kälber,
die wie schon stets zu jenen zählen,
die ihren Schlächter selber wählen!

Nun feiert weiter, jubiliert,
auch wenn ihr nicht mehr selbst regiert.
Und Riesensummen fleißig zahlt,
und mit dem Reichtum mächtig prahlt.

Bloß warte ich schon ungeduldig:
Frau Ederer ist mir noch schuldig
den „Tausender“, den sie versprochen,
bevor sie sich vorm Volk verkrochen.

„Kommt Zeit, kommt Rat“, so heißt es stets.
Frau Ederer, sagt an, wie geht’s?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*