Salto mortale!

Kanzler Faymann erklärt nun: Ja, es müssen weniger Flüchtlinge werden.

Ich spende hoch erfreut Applaus,
ich reiße mir “den Haxn aus”,
man ist nun wirklich außer sich,
und freut sich riesig, königlich.

Was ist denn wirklich jetzt passiert,
dass man beglückt, befriedigt wird:
Ich lese heut am frühen Morgen,
dass man verstehe unsre Sorgen,
und dass die Flüchtlinge in Scharen
in Zukunft “Schnee von gestern” waren.

Wer das gesagt, wollt ihr nun wissen?
Herrn Faymann plagte das Gewissen,
und sieht somit allmählich ein,
zu viele wollen zu uns rein!

Der Salto, den er nun vollführt,
mich in der Tat zu Tränen rührt.
Hat man am Ende gar erfasst,
dass Merkels Stern schon leicht verblasst?

Egal, was ihn dazu bewogen.
Ich muss Herrn Faymann heute loben!
Kommt auch die Einsicht reichlich spät,
geprägt von Angst, Realität!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zur Werkzeugleiste springen