“Richtwert”, “Planungsgröße” statt Obergrenze!

Der Beschluss zur Eindämmung des Flüchtlingsstromes wird sehr unterschiedlich beurteilt.

Nun haben “Freunde” und “Genossen”
im Kanzleramt vereint beschlossen,
man setze sich dem Trend zur Wehr,
die Obergrenze müsse her!
Und man gibt sich keine Blöße,
man nennt sie nunmehr “Planungsgröße”!
Als “Richtwert” weiter auch  genannt,
gibt man sich köstlich sprachgewandt!

Doch, obwohl mit “Ja” gestimmt,
man schon mit Staunen gleich vernimmt:
Der Beschluss wird so nicht halten,
wenn streng Gesetzeszwänge walten.

Warum man das nicht gleich gesagt,
und hat im Vorhinein gefragt?
Hat man das Gesetz verletzt,
und beherzt auf “Pfusch” gesetzt?

Die Moral von der Geschichte:
Clubzwang macht wie oft zunichte
Einigkeit und Durchschlagskraft,
was alleine Achtung schafft!

Heute “Ja” und morgen “Nein”,
kann das denn die Lösung sein,
Flüchtlingsströme zu verhindern,
und des Bürgers Angst zu lindern?

Mit halbem Herzen zu lavieren,
lässt sich nur schwer ein Land regieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*