“Das halbe Dutzend….!”

Nun hat auch Richard Lugner seine Bewerbung für das Präsidentenamt verkündet.

Die Nachricht klingt wahrhaftig toll:
Das halbe Dutzend ist nun voll!
Denn Lugner, der wohl gar nichts scheut,
er kandidiert – im Ernst – erneut.
Und als “First-Lady” bringt er ein
sein ach so liebes Spatzilein,
das ihm nur Freude stets bereitet,
indem es gerne mit ihm streitet.

Die Frage will ich gar nicht wagen,
was hierzu wohl die andern sagen.
Ob sie die Frauen nun bewegen,
auch ihre Kleider abzulegen,
um wie “Spatzi” zu brillieren,
fast pudelnackt zu präsentieren?

So ein Stil wär zu begrüßen,
würde schlicht die Wahl versüßen.
Und wer der Sieger dann gewesen,
steht groß im “Playboy” nachzulesen.

So wird die Präsidentenwahl
dem Bürger heuer nicht zur Qual.
Sie macht nur Spaß, und unterhält,
das ist es doch, was letztlich zählt.

Ach ja, da war noch was, verdammt!
Geht’s nicht ums Präsidentenamt?
Das würdig, seriös geführt,
wie es dem Heimatland gebührt?
Das alles führt mich hin zum Schluss:
S’ist traurig, dass man fragen muss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*