“Schubumkehr” beim Nationalteam!

Fußballstar Alaba schoss im Probespiel gegen Malta ein Eigentor.

Die Malteser spielten gut.
Sie kämpften toll und mit viel Mut.
Doch war es wirklich zum Verdrießen:
Es haperte beim Tore schießen.
Man litt mit Malta, und schlug vor,
wir schießen uns ein Eigentor,
umso den Gästen aufzuzeigen,
dass wir zur Hilfsbereitschaft neigen.

Wir schickten Alaba flugs vor,
schon saß der Ball im eignen Tor!
Ein Eigentor, exakt platziert,
vom Gegner stets gern akzeptiert.

Wir Österreicher sind halt so.
Wir stimmen jeden Gegner froh.
Mit Taktik, die wohl elitär.
Das Ganze nennt man “Schubumkehr”!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zur Werkzeugleiste springen