Alarm in Krems-Stein!

In der Justizanstalt Stein herrscht die „Wanzenplage“

Die Wanzen haben Blut gerochen,
sind unbemerkt frech eingebrochen
in die Justizanstalt in Stein,
und richteten sich häuslich ein!

Sie lauern den Beamten auf,
gleich nimmt das Drama seinen Lauf.
Sie hüpfen hoch von den Matratzen,
schon sieht man die Beamten kratzen!
Und wie wir nun inzwischen wissen,
respektlos wurden sie gebissen.

Was mit den Wanzen nun passiert?
Sie werden amtlich registriert.
Sie werden peinlichst streng verhört,
weil sie den Dienstbetrieb gestört.

Die Wanze macht sich nichts daraus,
sie gibt frech die Parole aus:
Egal, ob wir hier unbefugt,
es wird gebissen, dass es juckt!

Und weil die Wanzen sich vermehren,
sich gegen “Wanzenmittel” wehren,
wird ihnen ernsthaft angedroht
die Einzelhaft, bei Wasser, Brot!

Ein Kompromiss ist nicht in Sicht,
weil man die Viecher fast nicht “siecht”!
Sie sind wie Diebe in der Nacht,
was sie immens gefährlich macht.

Bloß eines möchte ich noch wissen:
Wird der Beamte nur gebissen?
Darüber wurde nicht berichtet,
was das Verdachtsmoment verdichtet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*