Ich ging noch heut zu Van der Bellen!

Die Korruptions-Staatsanwaltschaft ermittelt gegen
die Frau Ministerin Hammerschmid.

“Na servas”, kann man da nur sagen,
”zua geht’s schlimm in diesen Tagen”.
Fast täglich wird enthüllt, getitelt:
Der strenge Staatsanwalt ermittelt!
Und stets erklärt man “Nichts ist dran!
Man schwärzt bloß hinterhältig an!”
Dass es so ist, das will ich hoffen!
Doch sag ich in der Causa offen:
Wenn ich die Frau Minister wäre,
und involviert in die Affäre,
ich ging noch heut zu Van der Bellen,
und ließ den Posten “ruhend stellen”,
bis dass der Staatsanwalt erklärt,
der Fall ist leider schon verjährt.

Noch besser sollte man erfahren,
dass es doch nur Gerüchte waren,
die allesamt durch nichts belegt,
weshalb der Fall “zurückgelegt”!

Bloß bis dahin würd ich mich zieren,
als Frau Minister zu regieren.
Denn schon die Optik ist’s allein,
sie fordert “reine Weste” ein.
Und schon alleine der Verdacht
einen Verbleib unmöglich macht.

Nun denn, Frau Hammerschmied, Kopf hoch!
Es gilt für sie die Unschuld – noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*