Die “Plakatierer”

Wahlplakate werden wieder Stadt und Land prägen.

Sie ziehen wieder durch das Land.
Man streicht und klebt mit flinker Hand.
An jeder Ecke wird uns klar,
wer hier des Nachts am Werke war:

Ich will es euch verbindlich sagen:
Die Wahlwerbung hat zugeschlagen,
und “Plakatierer” rückten an
und haben ihren Job getan!
Verzierten heimlich, still und leise,
das Landschaftsbild auf ihre Weise.

Vom Straßenrand wir so erfahren,
wie gut die Mandatare waren.
An jeder Kreuzung wird erklärt,
wie sehr man sich fürs Volk bewährt.
Wie sehr man an die Zukunft denkt,
wie sehr man uns Beachtung schenkt.
Und was man alles besser macht,
erfährt man plötzlich – über Nacht!

Als ob man selbst nicht längst schon wüsste,
was sich im Lande ändern müsste.
Doch nein, man muss es plakatieren,
damit wir endlich es kapieren.

Doch Positives will ich nennen:
Ich würde Kern und Kurz nicht kennen,
wenn sie bescheiden rar sich machten,
und nicht von den Plakaten lachten.
Das muss es wert sein, zu betonen.
Und kostet es auch Millionen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*