Zum Jahreswechsel!

Hör, altes Jahr, ich muss dich fragen,
du wirkst so müde, angeschlagen.
So richtig schlapp, schwer ramponiert!
Hat dich die Welt so strapaziert?

“Doch ja”, erwiderte das Jahr,
“es war halt doch wie’s immer war.
Oft kalt und grausam war die Welt,
in der es an so Vielem fehlt.
Wo Kriege, Hungersnot und Leiden,
von Ignoranz und Bosheit zeigen.
Du Mensch, du hast es in der Hand,
mit festem Willen und Verstand
die Welt mit Umsicht zu verwalten,
sie lebenswerter zu gestalten.”

Ich nehme diesen Ratschlag wahr,
begrüße froh das Neue Jahr.
Gemeinsam soll es ihm gelingen,
uns Frieden, Zuversicht zu bringen!

“Prosit”, ihr Lieben, stoßet an,
dann ist der erste Schritt getan!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*