“Mutterliebe” auf der Alm.

In der Steiermark wurden Wanderer auf der Alm von einer Kuh angegriffen
und verletzt.

Die Kuh grast friedlich auf der Weide,
tut selten Menschen was zu leide.
Doch hat ein Kälblein sie geboren,
hat sie dem Stier aufs Horn geschworen,
Touristen wütend zu verjagen,
die sich in ihre Nähe wagen.

Mit einem fürchterlichen “Muuuh”
geht sie zum Angriff, und stößt zu.
Bevor sie wutentbrannt dahin,
legt sie noch eine Flade hin,
um den Touristen zu erklären,
wie unerwünscht sie hier doch wären.

Sind sie auch schmerzlich, ihre Hiebe,
es zeigt von wahrer “Mutterliebe”,
die uns die Kuh vor Augen führt,
wofür ihr größtes Lob gebührt.

Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*