“Steuerfrei”

Steuerpflicht auch für Kriminelle.

Man muss doch nur ein Räuber sein,
das bringt noch allemal was ein.
Denn was das Gute ist dabei:
Das Raubgut gibt es steuerfrei!

Bloß der Betrüger tut mir leid,
ihn trifft es rücksichtslos zurzeit,
denn bis zur Hälfte wird kassiert
von dem, was frech erschlichen wird.

Na dann, Herr Räuber, guten Mutes,
weil ihr Verhalten hat was Gutes,
denn droht als Strafe auch Gefängnis,
der Fiskus hat für sie Verständnis,
weil Raub stets mit Gewalt verbunden,
womit sie großen Mut bekunden.

Hier fragt besorgt der Realist,
ob wirklich täglich “Fasching” ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*