Nein, die Merkel wollt man nicht!

Unser Kanzler Kurz wurde statt Kanzlerin Merkel zur
Wahlunterstützung der CSU in Bayern eingeladen.

Unsre nachbarlichen Bayern
wollen sonntags heftig feiern,
dass sie hoch die Wahl gewonnen,
wie sie sich das vorgenommen.

Doch, damit dies auch passiert,
hat man eiligst engagiert
Kanzler Kurz, der sagt wie’s geht,
wenn man vor dem Absturz steht.

Nein, die Merkel wollt man nicht,
denn ihr Wort hat kaum Gewicht!
Viel zu tief sitzt noch der Frust
über die “Migranten-Lust”,
die sie immer überkommt,
und stets propagiert, gekonnt!

Lieber Sankt Sebastian,
einzig nur auf dich kommt’s an,
wie die CSU sich schlägt.
Ob man sie zu Grabe trägt?
Ich will vorerst einmal meinen,
Söder übt sich schon im Weinen!

Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*