Die etwas andere Weihnachtsgeschichte!

In Gries am Brenner wurden 17 Ziegen gestohlen (angeblich!!!)

Die Ziegen, die man stolz gezüchtet,
sind frech am Brenner nun geflüchtet.
Sie fühlten sich dort nicht mehr wohl,
und meckerten laut ”Tschüss Tirol!”

Frustriert steh’n sie nun an der Grenze,
und drehen traurig ihre Schwänze.
Die Zöllner kennen keinen Spaß:
Sie haben keinen Ziegenpass.

Da hilft kein noch so liebes Schäkern,
und auch kein noch so lautes Meckern.
Dem Geißbock wird es bald zu dumm,
dreht mit der Herde wieder um.
Und im allerbesten Fall
steh’n sie demnächst in Gries im Stall.

Um dem Bauer zu erklären,
dass sie bloß geflüchtet wären,
um nach Bethlehem zu gehen,
an der Krippe auch zu stehen,
wie Schafe, Ochs und Esel auch,
weil dies doch so ein frommer Brauch!

Warum ich euch davon berichte:
Ist’s doch dramatisch, die Geschichte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*