Die tolle Elefantenrunde

Kein Wahlkampf ohne „Elefantenrunde“!

Als auserwählte Diskutanten
erweisen sich nun Elefanten,
die drohend ihren Rüssel schwingen,
um sich ins rechte Bild zu bringen.

Und doch, so mancher Elefant
tritt auf als schlichter Dilettant.
Er redet sich die Lippen wund,
erinnert an den „armen Hund“!

Der andere pflegt die Methoden,
stampft heftig trampeln auf den Boden.
Versucht den andern anzupatzen,
trompetet, dass die Ohren platzen.

So trifft sich stets für eine Stunde
die tolle Elefantenrunde.
Man sitzt vorm „Schirm“, bequem frei Fuß,
sich fragend, ob man sehen muss,
was in der Runde so geboten,
von „Elefanten“ und Chaoten.

Man lässt die Übertragung sein,
legt sich ins Bettchen, und schläft ein.
Lässt sich am nächsten Morgen sagen,
wer wieviel Porzellan zerschlagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zur Werkzeugleiste springen