Weintaufe

Landauf und landab gibt es nun die Weintaufen.

Damit man sich nicht schlimm besauft,
wird nun der junge Wein getauft.
Im glitzerschönen feuchten Rahmen
gibt man ihm einen edlen Namen!

Die Prominenz kommt angereist,
die feierlich die Ehr erweist.
Und die im Taufen schon erprobt,
den Wein in höchsten Tönen lobt!

Ich finde diese Taufen toll,
denn kommt man heim, sternhagelvoll,
kann ich der lieben Gattin sagen,
sie muss nicht wirklich böse klagen,
denn alle, die zur Taufe kamen,
sie tranken fromm in Gottes Namen!
Was selbst den größten Rausch verzeiht,
und mich, als Trinker, benedeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*