„Hercules“ am Boden!

Heeresminister und Stab mussten die Heimreise von einem Auslandsbesuch
mit dem Bus antreten.

Beim Bundesheer hat man gecheckt,
zwei „Hercules“ sind schwer defekt.
Die dritte kann nun auch nicht fliegen,
sie blieb in Sarajewo liegen.

Der Herr Minister und sein Stab,
sie hoben nicht zum Heimflug ab.
Denn die Hydraulik, wird geklagt,
hat dort ganz jämmerlich versagt.
Die Fahrt nach Hause trat man an
mit Autobus und Eisenbahn.

Doch von Blamage keine Spur!
Es gab doch eine Panne nur,
die ohnehin schon abzusehen,
wie derzeit wohl die Dinge stehen!

Und eines wär noch zu betonen:
Die Bus- und Bahnfahrt kann sich lohnen,
weil, wenn die „Hercules“ versagt,
die böse „Flugangst“ niemand plagt.
Und auch nach Hause kommt man sicher!
Hört man verhalten ein Gekicher?

Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*