Hoch verehrter Van der Bellen!

Impf- und Testgegner werden in Wien eine große
Demonstration abhalten.

Mein hoch verehrter Van der Bellen,
darf ich hier eine Frage stellen?
Wenn ja, dann sagen Sie mir doch,
wie ist die Lage, geht es noch?

Man will am Sonntag demonstrieren,
auch Kickl will stramm mitmarschieren,
die Demo wirkungsvoll gestalten,
und eine große Rede halten!

Mein hoch verehrter Van der Bellen,
wie stehen Sie zu den „Rebellen“,
für die wohl keine Regeln gelten,
die lautstark die Regierung schelten?
Und wir brav aus dem Fenster schauen,
sich nicht mehr auf die Straße trauen,
gesetzestreu, nicht anzuecken,
um Mitmenschen nicht anzustecken!

Doch nein, verehrter Präsident,
soweit man Ihren Amts Stil kennt,
Sie werden wohl dazu nichts sagen,
um nicht zur Zwietracht beizutragen.

Dabei wär jetzt Ihr Wort gefragt,
mit der der Aufmarsch untersagt,
dass jene, die Gesetze achten,
sich nicht als grob „versetzt“ betrachten.

Die Fragen dazu will ich stellen.
Sind’s mir nicht bös, Herr Van der Bellen.
Ihr Wort hat immer noch Gewicht,
drum scheuen Sie Ihr Veto nicht,
wenn treuen Bürgern völlig klar,
dass ihre Zukunft in Gefahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*