Gendersprache im Duden?

Dr Tassilo Wallentin nimmt in der Kronenzeitung (Krone bunt) das geplante Gendern im Duden aufs Korn.

Es wies Herr Doktor Wallentin
auf „Genderei“ im Duden hin.
Dabei wird ernsthaft hinterfragt,
ob man zum Arzt bald „Ärztlein“ sagt.
Sagt man „der Arzt“, klingt es sexistisch,
weshalb „das Arzt“ wohl realistisch.

Mir fällt zu diesem Schmarrn nur ein,
dem muss wohl fad im Schädel sein,
den echt die Ungewissheit plagt,
wie man zum „Onkel Doktor“ sagt.

Ob „die“, ob „der“, ob „es“, ob das,
ihr „Sprachverhunzer“, wisst ihr was:
Lieg ich im Bett, weil ich schwer krank,
gilt „meinem Arzt“ mein größter Dank,
der mich durch seine Kunst kuriert,
egal, wie er betitelt wird.

Die „Genderei“, die dargeboten,
erinnert stark an die Chaoten,
die keineswegs sich je genieren,
mit Blödheiten sich zu blamieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*