Sondersitzung im Parlament – Nachlese

Innenminister Nehammer wurde in der Sondersitzung des
Parlaments von manchen Abgeordneten richtig „zerlegt“!

Den „Grünen“ ist wohl nichts zu dumm.
Sie fallen noch im Liegen um!
Was bei dem Handeln überwog:
Man dachte an den „Futtertrog“,
an dem die „Grünen“ lustvoll äsen,
die längst schon im Abseits gewesen.

Und der Minister, der gescholten,
und dem nur böse Worte golten,
saß da, und reagierte nicht,
was offensichtlich dafür spricht,
er trug nicht nur Mund- Nasenschutz,
er machte sich wohl auch zu Nutz,
dass er – das war besonders klug –
zudem auch Ohrenstöpsel trug!

So musste er nicht mitbekommen,
wie Mandatare sich benommen.
Wie man im Plenum wild getobt,
und die Chaoten hochgelobt!

Und wirkungsvoll so ausgestattet,
wird realistisch bald erwartet,
im „Hohen Haus“ bekommt man mit:
Auch „Augenbinden“ sind der Hit!

Dann bräuchte künftig niemand klagen.
Debatten wären zu ertragen.
Denn selbst die wildesten Grimmassen
sich spielend leicht verdecken lassen.
Man debattiert, diszipliniert!
Den Bürger freuts! Er applaudiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*