„Lock-down“ statt Gefängnis

Laut Medienberichten sind die Gefängnisse derzeit nicht übervoll,
weil die Gerichte den Vollzug von verhängten Freiheitsstrafen wegen der
Korona Krise vorübergehend aufschieben.

Gefängnisse, und das klingt toll,
sind neuerdings nicht übervoll!
Denn Freiheitsstrafen, die erwogen,
sie werden tunlichst aufgeschoben.
Und als Ersatz, soweit bekannt,
wird echt der „Lock-down“ uns genannt.

Und dies trifft die Ganoven hart,
weil ihnen bleibt wohl nichts erspart,
denn statt im warmen Knast zu leben,
muss man dem „Lock-down“ sich ergeben,
der doch viel strenger als die Haft,
und viel mehr Einschränkungen schafft!

Das wird die „Menschenrechtler“ stören,
wenn sie die böse Nachricht hören.
Und werden wütend tätig werden,
und demonstrieren mit Beschwerden.
Denn dem Bestraften steht es zu,
zu büßen, brav, in aller Ruh!
Für ihn gilt nur das Strafgericht,
für ihn hat Zadic nur Gewicht!
Denn Kurz mit seinen „Lock-down-Strafen
gilt nur für all die Guten, Braven,
und nicht für Mörder, Räuber, Diebe,
stelle man fest, bei aller Liebe!

Ob Kurz und Kogler dies bedacht?
Ich bin gespannt, was man nun macht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*