Der U-Ausschuss und die Wahrheit

Die Vorgänge im U-Ausschuss werden immer skurriler.

Im „Ausschuss“ ist man drauf gekommen,
man wird nicht wirklich ernst genommen.
Herr Blümel macht nicht was man wolle,
doch laut Verfassung aber solle!

Man rief erzürnt nach Van der Bellen,
um diesen Missstand abzustellen.
Der meinte, an die Staatsgewalten
hat ein Minister sich zu halten.

Ich nehme brav den „Ausschuss“ ernst,
weil du von ihm anschaulich lernst,
wie man verspottet und verlacht,
wenn man beweist, wie man’s nicht macht!

Selbst Sobotka wird kritisiert,
mit heiklen Fragen konfrontiert,
ob er denn nicht befangen sei,
in seinem Tun auch wirklich frei?
Und was er mit der Wahrheit meint,
wenn er die Wahrheitspflicht verneint?

Von meiner Seite nur so viel:
Der Ausschuss gibt ein Trauerspiel,
das hin zum Kabarett sich wendet,
statt tragisch stets humorvoll endet.

Echt „österreichisch“, fabelhaft.,
wie Sobotka das Kunststück schafft!

Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*