„Spritzerwein“

Die ehemaligen Landeshauptleute Pröll und Häupl gaben bei einem
Heurigen in Purkersdorf Ratschläge an die Bevölkerung.

Pröll und Häupl, diese beiden,
können sich wohl sehr gut leiden.
Keine Feindschaft, traut vereint,
und dies ehrlich, wie es scheint.

Drum der Ratschlag, den sie geben,
lässt sie in den Himmel heben:
„Wenig Charts und Spritzwein nur,
wirken wie die beste Kur!“

Ja, den Spritzwein soll man trinken,
rät der Häupl seinen „Linken“.
Während Pröll den „Schwarzen droht,
Charts sind oft der Freunde Tod!

Also ist es endlich klar,
was zuletzt so sträflich war:
Man hat die falsche Wahl getroffen,
zu wenig Spritzwein wohl gesoffen.
Und viel zu viel telefoniert,
und nüchtern sich total ruiniert!

Habt Dank, ihr lieben Kompetenten,
ihr beiden „Spritzweinkonsumenten“,
der Rat, den ihr uns nun gegeben,
bringt wieder Sinn ins trübe Leben.
Und was das Schöne ist dabei:
In Kalksburg sind noch Zimmer frei!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*