„Rosskur“

Kickl hat empfohlen, Tierschutzmittel zu sich zu nehmen.

Kickl hat scharf überlegt,
und allen Ernstes angeregt,
sich an den Tierschutz brav zu halten,
um dieses Virus auszuschalten.

So teilt uns der „Gelehrte“ mit,
die „Rosskur“ sei der Tages-Hit!
Die Sache sei somit „geritzt“,
denn was man Ochs und Esel spritzt,
den Ackergäulen und den Stuten,
sei auch den Menschen zuzumuten!

Für manche lief wohl etwas schief.
Sie liegen auf der „Intensiv“!
Sie haben Kickl blind vertraut,
auf seine Botschaft aufgebaut.

So traurig auch die Lage ist,
ich frage mich als Realist:
Ein Pferd, ein Ochse und ein Schwein,
sie können nie dasselbe sein,
wie Menschen, die schwer laborieren,
die vollgestopft mit bösen Viren.

Drum denke ich als Laie ehrlich,
dass Kickls „Rosskur“ schlicht gefährlich.
Und wer sich wähnt, er sei ein Schwein,
muss schwer gestört im Schädel sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*