Trauer im Parlament!

Falschmeldung

Frau Hosek, diese gute Frau,
verkündete, sie weiß genau,
Vranitzky hat die Welt verlassen,
sie kann es selber noch nicht fassen!

Schon nahm das Unheil seinen Lauf:
Im Parlament stand alles auf,
und man gedachte tief gerührt,
Vranitzky dem nur Ehr gebührt.
Doch bald darauf wurde berichtet,
der Tod Vranitzkys war erdichtet.

So weit, so gut, das kann passieren,
doch sollte man erst recherchieren,
und dann den Akt der Trauer setzen,
um schließlich niemand zu verletzen.

So peinlich auch der Vorfall ist,
ich seh es so als Optimist:
Der „Super-Gau“ macht mich nicht bange,
denn „Totgesagte“ leben lange.

Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*