Vom „Genderwahn“ geblendet!

Im Flugzeug wird man nicht mehr mit „Damen und Herren“ angesprochen!

An Bord hat man nun viel verändert:
Es wird auf Teufel raus „gegendert“!
Ob Damen, Herren, Kinder, Tiere,
man nennt sie alle „Passagiere“.
Man wird begrüßt: „Seid alle da?
Dann zeigt brav auf, und sagt laut Ja!“

Und „lieber, sehr geehrter Herr“,
sagt man am besten gar nicht mehr!
Und „gendert“ man auf Punkt genau,
sagt man auch nicht mehr „Gnäd’ge Frau!“
Man sagt bloß: Schön, dass ich sie sehe,
als Mitbürger vor ihnen stehe!
Ich spreche sie beim Namen an,
das passt genau für Frau und Mann!

Mein Gott, wie blöd ist „Genderei“!
Und echt das Dumme ist dabei,
es wird seit neuem angewendet,
vom öden Genderwahn geblendet!

Schlangen in der Klo-Muschel!

Vermehrt werden lebende Schlangen
in der Klo-Muschel vorgefunden.

Wie jedermann inzwischen weiß,
ist’s selbst den Schlangen viel zu heiß!
Sie nehmen Bad im kühlen Klo,
und zwicken Menschen in den Po!

Die Nachricht ist besonders cool:
„Die Klo-Muschel, ein Schlangen-Pool!“

Ich kann der Schlangen Frust verstehen,
ist’s doch nicht freundlich anzusehen,
was über sie am Klo passiert,
welch „Aussicht“ dort geboten wird!

Ich spreche hier den Tierschutz an,
denn was den Schlangen angetan,
ist an Verachtung beispiellos,
weshalb der Aufschrei riesengroß!

Und die Moral von der Geschicht‘:
Vergesst am Klo die Schlange nicht,
die sich dort echt zu Hause fühlt,
und ihre Haut mit Wasser kühlt.

Und ist das Wasser nicht ganz rein,
beißt sie dich in den Po hinein!

Willkommen!

Ganz Österreich bejubelt unser Fußball-Team!

Wer, ihr Leute, zweifelt noch!
Wie man sieht, es geht halt doch!
Niemand hatte noch gedacht,
dass die Kicker aufgewacht,
und sogleich ein Tor geschossen,
das nun allgemein genossen.

Jeder ist uns nun Willkommen!
Jeder wird aufs Korn genommen!
Jeder wird von uns geschlagen!
Jeder wird nun Trauer tragen,
der als Gegner zugelost!
Jeder torkelt heim, erbost!

Italien, und das ist toll,
hat wahrlich schon die Hose voll,
wenn es voll Sorge daran denkt,
wie Alaba die Stürmer lenkt,
Arnautovic die Tore schießt,
die Gegner ins Gebet einschließt.

Na dann, spielt weiter so perfekt
Ich zolle angetan Respekt!
Und nicht vergessen, spielt nach vor!
Dort steht das gegnerische Tor!

Team-Taktik!

Der Fußballer Alaba spuckt auf das Fußballfeld, so oft er ins Bild kommt.

Die „gold’ne Ära“ hat begonnen!
Die Kicker haben hoch gewonnen!
Sie haben sich so sehr bemüht,
sie stürmten frech und abgebrüht.

Korona, Kriege, Klimawandel,
Hungersnöte‚ Drogenhandel,
ach, das alles zählt nicht mehr!
Fußballsiege müssen her!

Und die, sie werden sicher kommen,
vorm Bildschirm hat man mitbekommen,
welcher Tricks man sich bedient,
dass mein Österreich gewinnt:
Als Taktik hat das Team gewählt,
man spuckt aufs Gras, der Gegner fällt!
Ist ausgerutscht, liegt auf dem Boden,
dank Voda‘s toller Spielmethoden.

Nur frage ich mich immer mehr:
Wo nimmt man so viel Spucke her,
womit man eine „Schleimspur“ zieht,
und dies erfolgreich, wie man sieht?
Ich werde Alaba befragen.
Der kann dies wohl am besten sagen!

„Großes Herz“

Ein Ex-Banker im Burgenland hat an Fußballspieler großzügige
Geldbeträge verschenkt.

Ein „Banker“ blickte himmelwärts,
und öffnete sein großes Herz,
um Fußballspieler zu beglücken,
die ihn durch Leistungen entzücken.
Auch der, der „Mattersburg“ trainiert,
hat schwer – angeblich – abkassiert!

Das Geld, gesteht der „Banker“ ein,
sollt´ für die „Freizeit-Gaude“ sein.
Es floss – wahrscheinlich – aus der Bank,
die wohl schon damals sterbenskrank!

Hallo, ihr Ärzte und Experten,
ist solches Tun noch zu bewerten?
Hat niemand den Betrug gecheckt?
Hat wer die Gaunerei gedeckt?
Hat niemand jemals hinterfragt,
was wohl die Bankenaufsicht sagt?

Man kommt fürwahr echt nicht mehr mit,
was täglich hier zutage tritt!
Wie Wahnsinnstaten präsentiert,
und „Narrenfreiheit“ praktiziert?

Und mancher zeigt sich überrascht!
Er fühlt sich regelrecht „verascht“,
dass man trotz dieser schweren Last
noch nicht gelandet ist im „Knast“!
Wie der bekannte „Hendldieb“,
der zwar ein Strolch, doch eher lieb!

Dass ich dies frage man verzeihe.
Bin schließlich unbedarft – ein Laie!

„Handy-Sammelstelle“

Immer häufiger werden Handys der Politiker vom Staatsanwalt eingezogen.

Ich weiß aus gut bekannter Quelle,
es boomt die „Handy-Sammelstelle“
für Handys, die so gern verwendet,
wenn jemand SMS versendet!

Die „Sammel-Stelle“ – wird berichtet –
sie ist höchstamtlich eingerichtet,
exakt und umsichtig gestaltet,
und streng vom Staatsanwalt verwaltet!

Vor allem Handys sind begehrt,
die heiß und politikbewährt,
verwendet von den Mandataren,
die machtpolitisch tätig waren!

So wird von Doskozil gesagt,
dass er nun bitterlich beklagt,
dass ihm sein Handy abgenommen,
das amtlich ins „Depot“ gekommen.
Doch wenn er brav kooperiert
ihm wieder ausgehändigt wird.
Vom staatlichen Depotverwalter,
am Strafgericht, am „Handy-Schalter“!

„Sneakers“ in der Hofburg!

Der neue Gesundheitsminister erschien in „Sneakers“ in der Hofburg
zur feierlichen Angelobung.

Ich will’s ja wirklich nicht beklagen,
doch was will Mückstein damit sagen,
wenn er in „Sneakers“ anmarschiert,
und feierlich vereidigt wird.

Will er auf diese Weise sagen:
„Egal, welch Kleidung wir so tragen,
die Etikette ist null und nichtig,
es ist doch nur die Leistung wichtig!
Ich pfeife auf den guten Brauch,
gepflegte „Sneakers“ tun es auch!
Und sollt‘ ich einst den Job verfluchen,
kann ich dann flink das Weite suchen!“

Dies fällt mir zu Herrn Mückstein ein.
Ist’s auch gewagt! Es könnt so sein!

Ein Prinz…!

Der Bürgermeister vom Almtal will trotz Verurteilung in Erster Instanz
an der verliehenen Ehrenbürgerchaft festhalten.

Ein Prinz, der sauft, ein Prinz, der schlägt,
ein Prinz, der Ärgernis erregt,
ein Prinz, der an Vereine spendet,
er gilt als Prinz, von Gott gesendet!

Egal, was so ein Prinz auch macht,
ihm wird geziemend „Hof“ gemacht.
So ist es auch im Almtal Brauch,
man kriecht vor ihm brav auf dem Bauch,
verehrt ihn höflich als „Erlaucht“,
weil man doch seinen Namen braucht!

Zum Ehrenbürger gar ernannt,
als „Prügelaugust“ gut bekannt,
wird dieser Prinz stets hoch verehrt,
weil er uns seine Gunst gewährt.

Und so gesehen scheint es klar,
egal, welch Schläger er nun war,
es ist gebührend, legitim,
der Bürgermeister hält zu ihm.
Hat man doch neben „Hunz und Hinz“
im Almtal einen „echten Prinz“!

Geimpft!

„Mausi“ Lugner gibt bekannt, dass sie als „Risikopatientin“ schon gegen Corona geimpft ist.

Das „Lugner-Mausi“ ist geimpft!
Und es ist unfair, wenn wer schimpft.
Denn wie sie selber uns erklärt,
wie man aus Zeitungen erfährt,
ist sie seit vielen Jahren schon
bekannt als „Risikoperson“!
Somit ist hinlänglich geklärt,
warum die Impfung ihr gewährt.

Welch Risiko die „Gute“ plagt,
hat sie uns leider nicht gesagt.
Ich selber räume gerne ein,
es wir ihr hohes Alter sein.

„Narrisch guat!“

Der ORF übertrug wieder einmal die
Sendung „Narrisch guat!“

Samstag hat man kurz nach Acht
wieder „Narrisch guat!“ gebracht.
Alle sollten herzlich lachen,
weil die Narren Scherze machen.

Hört, ich lache wirklich gerne,
öder Missmut liegt mir ferne,
doch was samstags dargeboten,
ruft nach grottenschlechten Noten.

Seichter es schon nicht mehr geht!
Selbst der Jesus wird geschmäht.
Und der heilige Sankt Florian,
kam in matten Sprüchen dran.
Auch Maria galt der Spott,
wie sie aufblickt stets zu Gott!

„Narrisch guat!“, ein Schwachsinn pur!
„Narrisch guat!“ war eines nur,
dass der Abend sich gewendet,
und der Murks um Zehn beendet!